Menu

Chor-Events-botanik

Ab in die Botanik am 8.6.2018… … mit Christiane und Irmgard

Wir hatten mit dem Wetter Glück! Der Empfehlung mit Gummistiefeln, den Gang durch die Natur an
der Diepeschrather Mühle zu wagen, konnte man als vorsichtiger Mensch folgen, erwies sich aber
zuletzt als unnötig.
Also los. Bereits nach wenigen Schritten stockte der Gang, weil mit fachkundigem Blick und sicherem
Griff bereits die ersten Kräuter in Christianes Hand landeten und dort interessiert beäugt wurden.
Aus meinem laienhaften Verständnis heraus war bereits nach kurzer Zeit klar, das meiste was in
Wiese und Flur wächst und uns unterkam konnte zumindest in die Kräuterbutter hinein. Aber alles
bitte im Frühling, wenn die Blätter noch jung und zart sind.
Ich will mal im Nachhinein im Selbsttest aufzählen, was ich noch behalten habe: Gänsefingerkraut,
Nelkenwurz, Springkraut in verschiedenen Varianten, Esche, Walnuss, Hainbuche, Ahorn,
Zitterpappel mit und ohne Gallwespen, Walderdbeere und wilde Himbeere, Frauenmantel,
Bockshornklee, Orchideen, Waldmeister, Beifuß, Roter Holunder, Giersch, Gundermann, Dost,
Margerite, Silberblättrige Taubnessel, Schöllkraut, Bärenklau und last but not least Spitzwegerich von
Löwenzahn gar nicht zu sprechen.
Daneben erfreute uns der vielstimmige Gesang der Singdrossel, Zaunkönig, Zilpzalp oder
Rotkehlchen. Dieser Gesang wurde uns ebenfalls fachmännisch von Christiane erklärt. Die Zeit
verging im Fluge und in der frühen Dämmerung beendeten wir unseren Rundgang am
Wanderparkplatz in Hand. Das war beeindruckend was Christiane an Wissen zur Botanik uns
präsentierte, da ist zu einem anderen Zeitpunkt sicher noch mehr Interessantes zu erfahren. Danke
für den interessanten Einblick und die Organisation der Veranstaltung.
Der gemütliche Abschluss fand dann für einige im Weißen Pferdchen statt, wo man noch auf
Überraschungsgäste traf…
c/o Chor Lampenfieber MR